Was bedeutet eigentlich Kreislauffähigkeit // Unser Beitrag zu einer „Circular Economy“

Was bedeutet eigentlich Kreislauffähigkeit // Unser Beitrag zu einer „Circular Economy“

In der Vergangenheit haben wir schon in einem unserer Blogposts über Kreislauffähigkeit gesprochen. Allerdings wollen wir noch tiefer in die Thematik eintauchen und euch zeigen, welchen Beitrag wir zu einer kreislauffähigen Gesellschaft beitragen. Denn bei uns könnt ihr eure Jacken mieten. Ja, mieten! Ihr habt richtig gehört. Mehr dazu erfährt ihr hier. 

 

Kreislauffähigkeit Deep Dive

Um kreislauffähig zu sein, reicht es nicht mehr aus, nur mehr recycelte Kleidungsstücke anzubieten. Ein großer Teil unseres gesellschaftlichen Konstrukts basiert auf Konsum. Dieser Umstand wäre nicht so schlimm, wenn wir es schaffen würden, die Konsumation auf uns selbst zu beschränken und dabei den produzierten Abfall nicht unserem Planeten zurückführen und quasi „übrig“ lassen. Es ist wie in Mathe: Plus und Minus, ergibt zum Schluss der Rechnung immer noch ein Minus, welches die Erde, unser Ökosystem, einsteckt und einfach nicht verarbeiten kann.  Das Konzept der Kreislauffähigkeit besteht also darin, das Minus auszugleichen oder so gering wie möglich zu halten. Als Unternehmen sollte, aus unserer Sicht, als Grundsatz deklariert werden, sich in all seinen Handlungen daran zu orientieren. Und jetzt kommen wir zur Realität: Laut einem Fashion Changers – Blogeintrag, sind nur 8,6 % der Welt kreislauffähig. Dies führt uns zu folgender Frage: Aber was müssen Unternehmen tun, um ganzheitlich kreislauffähig zu arbeiten? Modelabels, wie wir, sollten mit Ressourcen sorgsam umgehen und das Kleidungsstück so lange wie möglich im Kreislauf behalten.

 

Ein umfassenderes Verständnis für die Thematik entwickelt man, wenn man sich mit der Definition von Degrowth auseinandergesetzt hat.

Aber was genau ist Degrowth bzw. Postwachstum? Also kurz gesagt beschreibt es die Verringerung von Konsum und Produktion, um Ressourcen zu sparen und nachhaltig zu handeln. Degrowth ist also nichts anderes als die Gegenbewegung zu unserer Konsumgesellschaft.

 

Hinzukommt, dass viele auf den sozialen Faktor vergessen. Arbeitskräfte müssen fair bezahlt und unter richtigen Arbeitsbedingungen ihre Arbeit verrichten können. Erst dann kann man von einer einheitlichen Kreislaufwirtschaft sprechen.

 

Jacken mieten – unser Beitrag als kreislauffähiges Modelabel

Um den negativen Umwelteinfluss und der Kreislaufwirtschaft entgegenzukommen, bieten wir unsere Jacken auch zum Mieten an:

  • Schone die Umwelt und nutze Ressourcen intelligent, indem du dir lediglich ausleihst, was du wirklich brauchst
  • Sei immer auf dem Stand der neuesten Technik, wenn es um die MONTREET*Sportbekleidung geht
  • Trage immer unsere neuesten Styles und erhalte einen optimalen Support bei deinen Abenteuern
  • Der Mietpreis wird vom Kaufpreis abgezogen, solltest du dich dafür entscheiden, die MONTREET*Jacke nach der Testphase zu kaufen!

Um eine Jacke zu mieten, kannst du bei deinem ausgewählten Produkt auf den Button „Miete mich“ klicken. Deine Jacke kommt so schnell als möglich zu dir und du kannst sie bis zu 28 Tage ausborgen. Nach dem Tragen musst du nichts weiter tun, als die Jacke an uns zurückzuschicken. Die ökologische und professionelle Reinigung übernehmen dann wir. Hier findest du die Mietpreise und das Kontaktformular, um deine MONTREET* Jacke zu mieten.

 

Die Herausforderungen

Dennoch birgt gerade das Second-Hand-Geschäft große Herausforderungen. KundInnen erwarten von uns, und anderen Modelabels, eine hohe Qualität – aber dafür zu einem niedrigen Preis. Um diesen Ansprüchen gerecht zu werden, müssen UnternehmerInnen effiziente und digitale Prozesse anbieten.

Wir sind gerade dabei, unseren Mietservice zu optimieren. Da uns das Thema am Herzen liegt, bleiben wir positiv gestimmt und freuen uns auf die Möglichkeiten, mit euch die Modewelt ein bisschen besser zu machen.